Jesus sagt:
"Kommt her zu mir alle, die ihr euch abmüht und beladen seid, ich will euch Ruhe geben." (Matthäus-Evang. 11.28)

Gott will keine Religion, sondern eine persönliche Beziehung zu jedem Menschen, auch zu Dir! Gott ist Liebe und liebt auch Dich!

Die gute Nachricht vom Reich Gottes ist das Versöhnungsangebot an Dich, das Er Dir durch Seinen Sohn Jesus Christus gemacht hat, der stellvertretend Deine Schuld für Deine trennende Schuld am Kreuz gestorben ist.

Gott ist tatsächlich nur ein Gebet weit entfernt, doch Er wird es nur erhören, wenn man DURCH JESUS zu Ihm kommt.

"Allen aber, die ihn [=Jesus] aufnahmen, denen gab Er [=Gottvater] das Anrecht, Kinder Gottes zu werden, denen, die an seinen Namen glauben, die nicht aus dem Blut, noch aus dem Willen des Fleisches, sondern aus Gott geboren sind." (Johannes-Evang. 1.12)

Deshalb ist es nötig, sich erstmal im eigenen Denken zu demütigen, an Gott zu glauben und Ihm zu vertrauen und Jesus einzuladen, z.B. mit folgendem Gebet von ganzem Herzen:

Herr Jesus Christus!
Ich bete zu Dir im Vertrauen, dass Du dieses Gebet hörst. Ich weiß, dass ich nicht heilig genug bin, um vor Gott bestehen zu können.
Ich glaube, dass Du der Sohn Gottes bist und vor etwa 2000 Jahren auf die Erde kamst, um auch für meine Schuld am Kreuz zu sterben. Ich glaube, dass ich nicht durch meine eigenen guten Werke, sondern allein durch Dein Opfer mit Gott, dem Vater im Himmel, ins Reine kommen kann. Ich bitte Dich um Vergebung dafür, dass ich bisher ohne Dich gelebt habe. Ich bitte Dich auch um Vergebung für die folgenden Sünden: (nennen).
Von ganzem Herzen danke ich Dir dafür, das Du meine Schuld getragen und mir jetzt vergeben hast.
Ich übergebe Dir nun mein Leben und bitte Dich darum, in mein Herz zu kommen und dass Du mein persönlicher Erlöser und Herr über mein Leben wirst. Bitte nimm mich als Dein Kind an und führe mich ab nun durch Deinen Heiligen Geist. Ich danke Dir dafür, Amen!

Die nächsten Schritte:
- täglich mit dem Herrn Jesus reden (Gebet, Danksagung)
- möglichst täglich in der Bibel lesen (schwerpunktmäßig die Evangelien im Neuen Testament)
- in Gemeinschaft mit anderen Christen kommen, um im Glauben zu wachsen (Freikirchen in Deiner Nähe findest Du z.B. unter www.erf.de/kirchenfinder oder www.christliche-gemeinden.eu)